Bester Binäre Optionen Broker 2017: BDSwiss ist Testsieger!

redaktionsempfehlung_IQ_Option_DemokontoUm Ihnen die Auswahl im Bereich Binäre Optionen Broker zu erleichtern, haben wir aktuell in unserem großen BinBlog.net Test zahlreiche Broker unter die Lupe genommen. Unser Binäre Optionen Broker Testsieger ist BDSwiss, der Ihnen voraussichtlich besser unter der vorherigen Bezeichnung Banc de Swiss bekannt ist. BDSwiss ist jedenfalls der Broker, dem wir aktuell den Titel bester Binäre Optionen Broker verleihen möchten.

1. Was zeichnet einen seriösen Binäre Optionen Broker aus?

Ein seriöser Binäre Optionen Broker kann sich durch verschiedene Punkte auszeichnen, die letztendlich auch in unserem Test von größerer Bedeutung gewesen sind. Dazu gehören unter anderem die folgenden Aspekte:

  • auf der Webseite des Brokers gibt es ein Risiko Hinweis, denn der Handel mit binären Optionen ist sehr spekulativ
  • es fallen für den Kunden keinerlei Kosten und Gebühren an
  • es sollte aus mindestens 30 Basiswerten gewählt werden können
  • mobiler Handel und Demokonto sollten vorhanden sein, werden jedoch noch nicht von allen Brokern angeboten
  • nicht regulierte Broker sind zwar keineswegs unseriös, jedoch gibt die Regulierung dem Trader größeres Vertrauen
iq_optionWeiter zu www.iqoption.com und Demokonto eröffnen

2. BDSwiss ist unser Testsieger

Es gibt verschiedene Gründe, warum BDSwiss unserer Meinung nach derzeit bester Binäre Optionen Broker ist, sodass er in unserem großen Vergleichstest unser Binäre Optionen Testsieger geworden ist. Ein wichtiger Aspekt ist, dass BDSwiss seit geraumer Zeit reguliert wird, was für nicht wenige Trader, die mit BDSwiss Erfahrungen machen möchten, ein wichtiger Punkt ist, wenn es um das Thema Seriosität und Sicherheit geht.

Der Broker wird aber nicht nur von der CySEC reguliert, sondern hat darüber hinaus eine Postanschrift in Deutschland sowie einen deutschsprachigen Kundenservice, was deutschen Trader natürlich ganz besonders wichtig ist. Mit SpotOption wird eine bekannte und benutzerfreundliche Handelsplattform angeboten, über die die Kunden über 70 verschiedene Basiswerte handeln können. Dabei steht mit vier Handelsarten eine große Auswahl zur Verfügung. Mittlerweile bietet der Broker auch den Handel von 110 CFD- und 47 Forexpaaren an. Diese können über den bewährten Metatrader4 mit einem Hebel von 1:400 ab 1,2 Pips gehandelt werden.

Falls Sie sich für den OptionBuilder als eine Handelsart entscheiden, können Sie von einer einstellbaren Verlustabsicherung von bis zu 80 Prozent profitieren. Überzeugend finden wir auch die Mindesthandelssumme, die lediglich 1 Euro beträgt.

  • nur fünf Euro Mindesthandelssumme
  • bis zu 80 Prozent Verlustabsicherung wählbar
  • Postanschrift in Deutschland
  • über 70 Basiswert handelbar
  • maximale Rendite von 89 bzw. 500 Prozent

3. Platz 2 ist anyoption

Den Titel bester Binäre Optionen Broker hat anyoption in unserem großen Test nur knapp verpasst. Daher landet anyoption hinter unserem Binäre Optionen Broker Testsieger auf einem sehr guten zweiten Platz. Auch anyoption konnte uns bei zahlreichen Leistungen und Konditionen überzeugen. Sehr gut gefallen hat uns beispielsweise, dass der Broker mittlerweile reguliert wird und die Erfahrungen, die er seit 2008 hat, auch in kundenfreundliche Konditionen und Leistungen ummünzen kann. So können die Kunden über anyoption beispielsweise mobil handeln und Neukunden haben die Gelegenheit, ein Demokonto zu nutzen.

Dies wird allerdings nicht aktiv angeboten, sondern ist lediglich auf Nachfrage hin nutzbar. Mit über 100 handelbaren Basiswerten bietet anyoption eine sehr große Auswahl an. Darüber hinaus können die Kunden von diversen Zusatzfunktionen profitieren, wie zum Beispiel RollOver oder Take Profit. Die maximalen Renditen bewegen sich mit 81 bzw. 380 Prozent im guten Bereich und eine Verlustsicherung ist bis zu 15 Prozent möglich.

  • Regulierung durch zypriotische Finanzaufsichtsbehörde
  • verschiedene Zusatzfunktionen nutzbar
  • mobiler Handel und Demokonto auf Nachfrage
  • über 100 Assets zur Auswahl

4. Platz 3 ist IQ Option

zum Anbieter IQ OptionPlatz drei in unserem großen Test kann sich der Broker IQ Option sichern. Zu überzeugen weiß der Broker unter anderem aufgrund der guten Konditionen. Selbstverständlich fällt auch hier keine Gebühr für die reine Führung eines Kontos an. Die maximale Rendite liegt bei 91 Prozent, was im Branchenvergleich ein immer noch beachtlicher Wert ist. Die durchschnittliche Rendite ist ebenfalls hoch, bei vielen Basiswerten wird zu den üblichen Handelszeiten das Maximum ausbezahlt.Gehandelt werden kann bei IQ Option mit über 100 Basiswerten. Darunter finden sich die beliebtesten Werte wie etwa der DAX oder Einzelwerte wie Google.

Gehandelt wird bei IQ Option über eine äußerst stabile und gleichzeitig intuitive Handelsplattform, über die allerdings keine Risikoabsicherung möglich ist. Dafür weiß die geringe Mindesthandelssumme von nur 1 Euro voll zu überzeugen und auch die Kontoeröffnung selbst ist bereits ab 10 Euro möglich. Der gute Service rundet das ohnehin hochwertige Angebot bei IQ Option ab.

  • Regulierung durch die zypriotische Aufsichtsbehörde CySEC
  • Über 100 Assets handelbar
  • Rendite bis zu 91 Prozent
  • Mobiler Handel möglich
  • Kontoeröffnung ab 10 Euro

IQ Option im Fokus: Demokonto unbegrenzt nutzbar

Demokonten sind bei Brokern im Bereich der binären Optionen noch immer Mangelware. Anders als beispielsweise beim CFD- oder Forex-Handel stellt kaum ein Broker ein echtes Demokonto zur Verfügung. Echt meint hierbei:

  • Das Demokonto kann unabhängig vom Livekonto eröffnet werden.
  • Eine Einzahlung von Geld wird nicht vorausgesetzt.
  • Das Demokonto steht unbegrenzt zur Verfügung.
  • Es werden Echtzeitkurse verwendet.

Das IQ Option Demokonto erfüllt all diese Anforderungen und ist damit ein echtes Demokonto. Trader können auf insgesamt 1.000 virtuelle Euro Startkapital zurückgreifen. Die Registrierung findet separat von der, des Livekontos statt und ist schon binnen zwei Minuten abgeschlossen. Trader müssen lediglich eine gültige E-Mail-Adresse beim Broker hinterlegen und einen Bestätigungs-Link anklicken. Danach ist die Demoversion vollständig nutzbar.

Das gebührenfreie Demokonto von IQ Option.

Das gebührenfreie Demokonto von IQ Option.

Dem Trader wird dieselbe Plattform zur Verfügung gestellt, die auch über das Livekonto genutzt wird. Lediglich die Anzahl der verfügbaren Basiswerte wurde etwas reduziert, um die Server nicht allzu stark zu belasten. Die Nutzung des Demokontos findet ohne Laufzeitbegrenzung statt, Trader können solange handeln, wie sie möchten. Das gilt auch für den Fall, dass ein Livekonto eröffnet wird. Selbst dann ist es noch möglich, die Demoversion parallel weiterzuführen. Tradern bietet sich so der Vorteil, neue Handelsstrategien langfristig immer erst in der Demoversion zu testen – und so letztlich höhere Renditen zu erzielen. Anfänger haben den Vorteil, dass sie den Handel mit binären Optionen zunächst risikofrei ausprobieren können. Im IQ Option Demokonto werden Erfahrungen gesammelt, bis schließlich genug Fachwissen vorhanden ist, um mit echtem Geld zu traden.

Auch aufgrund dieses umfangreichen Demokontos ist IQ Option klar der drittbeste Broker für binäre Optionen in unserem Test.

iq_optionWeiter zu www.iqoption.com und Demokonto eröffnen

5. BDSwiss: bester Binäre Optionen Broker unter der Lupe

Das Produktangebot bei BDSwiss

BDSwiss ist also der klare Testsieger im Vergleich und überzeugt als bester Binäre Optionen Broker. Daher lohnt es sich, den Anbieter näher unter die Lupe zu nehmen. Begonnen werden soll mit dem Produktangebot, das sich aus insgesamt fünf verschiedenen Kategorien zusammensetzt:

  1. Indizes
    Der Fokus des Produktangebots bei BDSwiss liegt im Bereich der Indizes. Hier finden sich Werte aus unterschiedlichsten Ländern, wobei natürlich alle großen inbegriffen sind. Aber auch Nebenwerte wie beispielsweise aus dem asiatischen Raum können gehandelt werden.
  2. Aktien
    Etwas weniger umfangreich ist das Produktportfolio im Bereich der Aktien. Hier fokussiert sich BDSwiss vor allem auf große Konzerne wie Google oder Facebook. Teilweise sind auch DAX-Konzerne wie die Deutsche Bank oder SAP handelbar, alle 30 Unternehmen sind jedoch nicht im Angebot zu finden.
  3. Rohstoffe
    Wieder deutlich besser sieht es bei den Rohstoffen aus. Von Gold über Öl bis hin zu Weizen lassen sich alle Basiswerte nutzen, welche die Natur hergibt.
  4. Währungen
    Auch das Währungsangebot lässt keine Wünsche offen. Trader können alle bekannten Majors handeln. Dazu zählen US-Dollar, Euro, japanischer Yen, britisches Pfund und Schweizer Franken. Auch Kreuzungen der bekannten Devisen mit weniger stark nachgefragten Währungen sind möglich und sorgen für Abwechslung im Portfolio.
  5. Paare
    Die Handelsoption Paare zählt nicht zum klassischen Handel mit binären Optionen. Hier setzen Trader auf die Entwicklung eines kompletten Wertepaares. Dabei geht es darum, welcher der Werte sich entweder besser oder eben schlechter entwickelt. Ob die Basiswerte eine generelle Grenze erreichen, ist nicht von Relevanz.

Für all diese Assets schafft es der Broker, sehr gute Renditen anzubieten. Der maximale Wert von 85 Prozent wird in überraschend vielen Fällen erreicht. Im Schnitt sind durchaus Renditen von weit über 70 Prozent möglich, was in der Branche absoluten Seltenheitswert hat.


Schauen Sie sich auch den Video-Testbericht zu BDSwiss an! (© binblog.net)

Die Regulierung bei BDSwiss im Fokus

Ein sehr wichtiges Merkmal eines Brokers ist die Sicherheit von Kundengeldern. Hier bieten sich den Unternehmen verschiedenste Möglichkeiten, mit dem Thema umzugehen. BDSwiss nutzt den einzig richtigen Weg und gibt offen alle Details an:

  • Firmensitz
    Das Unternehmen hat seinen Firmensitz nicht in der Schweiz, sondern auf Zypern. Hier sitzen viele Finanzdienstleister, so dass BDSwiss auf ein hohes Maß an Know-how vor Ort bauen kann.
  • Gesetzliche Lage
    Zypern ist Mitglied der Europäischen Union. Dementsprechend müssen sich alle dort ansässigen Unternehmen an die Gesetze halten, die auch für deutsche Konzerne gelten.
  • Regulierung
    Für die Überwachung der Einhaltung von Gesetzen sorgt auf Zypern die sogenannte CySEC. Die Behörde ist das Pendant zur deutschen BaFin und ebenso zuverlässig. Sie wurde eigens mit dem Ziel gegründet, Zyperns Ruf als Steueroase aufzubessern – mit Erfolg. Unseriöse Unternehmen haben sich längst von der Insel zurückgezogen und sind in die Karibik geflüchtet.

Welche Arten von binären Optionen bietet BDSwiss?

BDSwiss bietet längst mehr als klassische Put- und Call-Optionen an, auch wenn hierauf natürlich der Fokus liegt. Das Finanzprodukt wurde längst weiterentwickelt, um Tradern möglichst viele Alternativen beim Handel zu bieten.

Angefangen haben diese Modifikationen bei der Laufzeit. So können bei BDSwiss auch binäre Optionen getradet werden, die nur über eine Laufzeit von 30 bis 300 Sekunden verfügen. Trader haben so die Möglichkeit, von kurzfristigen Marktentwicklungen zu profitieren. Besonders in volatilen Marktphasen setzen viele Anleger auf diese Turbooptionen. Gleichzeitig können bei BDSwiss auch Optionen gekauft werden, die in die andere Richtung abzielen. Langfristige Positionen können Laufzeiten von bis zu einem Jahr haben, was in der Branche eine absolute Seltenheit ist. Kaum ein anderer Broker schafft es, die Finanzierung für solche Positionen aufrecht zu erhalten.

Neben diesen drei Varianten – klassisch, turbo und langfristig – hat BDSwiss drei weitere Spielarten im Angebot:

  1. Ladder
    Hierbei existieren jeweils fünf Schwellen oberhalb und unterhalb des aktuellen Kurses. Anleger können wählen, welche dieser Schwelle vom Basiswert erreicht wird. Je weiter die Schwelle vom aktuellen Kurs entfernt, desto höher ist natürlich die erzielte Rendite.
  2. One-Touch
    Beim One-Touch-Handel geht es nicht mehr darum, auf welchen Level sich der Kurs zum Ende der Laufzeit befindet. Es genügt, dass der Basiswert innerhalb der Laufzeit einen bestimmten Kurs berührt.
  3. Paar
    Der Paar-Handel wurde im vorherigen Abschnitt bereits kurz vorgestellt und bringt zusätzliche Abwechslung beim Handel ein.

Flexibilität während des Handels

Testsieger ist BDSwiss (ehemals Banc de Swiss) auch, weil das Unternehmen den Handel sehr flexibel gestaltet hat – dies trug maßgeblich dazu bei, dass BDSwiss sich den Titel als bester Binäre Optionen Broker sichern konnte. Das betrifft nicht nur die Art der binären Option und die Anzahl an verfügbaren Basiswerten. Auch während des Handels bietet sich viel Potenzial für Flexibilität. So können Anleger Positionen etwa währen der Laufzeit verkaufen und müssen nicht bis zum Ende warten. Dadurch können aktuelle Gewinne direkt mitgenommen werden. Gleichzeitig ist es so möglich, Verluste bereits im Vorfeld einzudämmen.

Ebenfalls sehr nützlich ist die Funktion des Roll-Over. Dabei wird die Laufzeit der Option verlängert, wenn sich diese aktuell nicht im Geld befindet. Trader erhalten damit eine zweite Chance, dass sich der Basiswert doch noch in die richtige Richtung bewegt. Aber: Um diese Option zu nutzen, müssen zusätzliche 30 Prozent des Ursprungwertes investiert werden.

Für den umgekehrten Fall hat BDSwiss ebenfalls vorgesorgt. Wenn eine Option besonders gut läuft, kann der Trader eine exakte Kopie erstellen lassen. Dadurch kann von guten Marktchancen noch effizienter und schneller profitiert werden.

BDSwiss stellt eine zuverlässige Trading Plattform zur Verfügung.

BDSwiss stellt eine zuverlässige Trading Plattform zur Verfügung.

BDSwiss bildet seine Trader fort

Besonders herausragend ist, was BDSwiss für seine Trader tut. Der Broker stellt ein sehr umfangreiches Schulungsangebot zur Verfügung, dass sich sowohl an Anfänger als auch an professionelle Anleger richtet:

  • Texte
    Natürlich schaffen qualitativ hochwertige Texte die Grundlage für das Schulungsangebot. Hier geht es vor allem darum, den Broker und den Handel in FAQs zu erklären. Aber auch spezielle Handelstaktikten werden im geschlossenen Mitgliederbereich näher erläutert.
  • Webinare
    Das Herz des Schulungsangebots bilden eindeutig die Webinare. Hier können Trader täglich vom Fachwissen ausgewiesener Experten profitieren. Eine halbe Stunde lang tragen diese ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema vor. BDSwiss versucht dabei, möglichst flexibel zu bleiben und unterschiedliche Zielgruppen anzusprechen. So halten die Referenten beispielsweise an einem Tag Vorträge über den Einstieg in den Handel mit binären Optionen, um am Folgetag auf bestimmte Indikatoren einzugehen.
  • Videos
    Im Archiv von BDSwiss können Trader alle Webinare noch einmal anschauen. Weil täglich ein Webinar abgehalten wird, ist die Bibliothek mittlerweile auf eine sehr beachtliche Zahl gewachsen. Das bietet Tradern zusätzlichen Mehrwert und die Möglichkeit, auch am Wochenende von den Webinaren zu profitieren.

Zusätzlich dazu baut BDSwiss natürlich auf weitere Tools, welche die Informationseinholung vereinfachen soll. Im Vordergrund steht hier ein Wirtschaftskalender, der alle wichtigen Entscheidungen aus der Welt der Finanzmärkte publiziert. Jedes noch so kleine Ereignis wird von BDSwiss erfasst. Anschließend werden alle Entscheidungen in bestimmte Kategorien unterteilt, die sich aufgrund ihrer Wichtigkeit voneinander unterscheiden. So können Trader Nachrichten, die besonders starken Einfluss auf die Märkte haben, direkt einsehen. Die drei wichtigsten Ereignisse der Woche stellt der Broker noch einmal gesondert in einem Bereich mit dem Namen „Heiß diskutiert“ dar. So können Trader auf tiefergreifende Analysen zurückgreifen.

Warum hat BDSwiss kein Demokonto?

Diese Frage stellen sich Trader immer wieder, weil die Konkurrenz – wie beispielsweise IQ Option – ein Demokonto zur Verfügung stellt. Es erscheint paradox, dass gerade der Marktführer BDSwiss auf das Konto verzichtet. Mögliche Gründe sind die folgenden:

  1. Der Broker setzt auf ein umfangreiches Schulungsangebot, mit dem Trader den Einstieg in den Handel mit binären Optionen schnell schaffen können. Daher ist es gar nicht notwendig, ein Demokonto anzubieten.
  2. Das Demokonto verursacht für den Broker Kosten, wird aber ohne Gebühr zur Verfügung gestellt. Natürlich bezieht das Unternehmen diese Kosten aber in der Gewinnkalkulation ein und spart daher an anderer Stelle. Beispielsweise wird weniger Rendite geboten oder einige Services einfach nicht angeboten.
  3. Der Handel im Demokonto vernachlässigt einen wichtigen Punkt beim Trading: das Risiko. Wenn sich Trader an diese Risikofreiheit gewöhnen, hat das negative Auswirkungen auf die späteren Aktionen im Echtgeldkonto.

6. Bieten auch andere Broker diese Leistungen?

Nur weil BDSwiss der Testsieger ist, heißt das nicht, dass IQ Option und anyoption keine guten Broker sind. Alle drei Unternehmen zeichnen sich durch ein hohes Maß an Seriosität und Kundennähe aus. An dieser Stelle soll daher auch gar nicht von den Zweit- und Drittplatzierten abgeraten werden. Vielmehr geht es darum, die Unterschiede zwischen den Brokern klar zu machen.

Auch IQ Option und anyoption können wärmstens empfohlen werden. Das ist alleine schon deshalb logisch, weil es eine Vielzahl von Brokern auf dem Markt für binäre Optionen gibt. Diese haben es aber nicht in die Top 3 geschafft.

7. Fazit: Alle 3 Broker zu empfehlen

BDSwiss ist eindeutig unser Testsieger; er setzt sich klar als bester Binäre Optionen Broker durch – und das völlig zu recht. Für den Broker sprechen dessen langjährige Erfahrung, das große Produktangebot und die hohe Rendite, obgleich Trader nicht vergessen sollten, dass der Handel auch immer mit einem Risiko verbunden ist. Werte von knapp 90 Prozent kann kaum ein anderer Broker bieten. Als Alternative zu BDSwiss kann vor allem IQ Option dienen, obwohl sich der Anbieter „nur“ auf Rang 3 befindet. Das liegt vor allem daran, dass IQ Option ein Demokonto anbietet, was anyoption nur auf Nachfrage und BDSwiss gar nicht macht. Über das Demokonto ist es möglich, erste Handelserfahrungen ohne Risiko zu sammeln und so den Grundstein für eine erfolgreiche Karriere als Trader zu legen.

iq_optionWeiter zu www.iqoption.com und Demokonto eröffnen
Summary
Reviewed Item
BDSwiss
Author Rating
51star1star1star1star1star
X
Auch interessant: