IQ Option Demokonto – Das exklusive Angebot des Brokers

IQ Option DemokontoBei Forex-Brokern zählen gebührenfreie Demokonten mittlerweile zur Grundausstattung eines jeden Anbieters. Im Bereich der binären Optionen müssen Trader hingegen lange suchen, um ein wirklich unverbindliches Testkonto zu finden. Dabei bieten sich Anlegern zahlreiche Vorteile: der Broker kann genau unter die Lupe genommen werden, Handelsmethoden lassen sich ohne die Investition von echtem Kapital entwickeln und die eigenen Fähigkeiten können verbessert werden. Auf einem Demokonto finden Trader kein echtes Kapital vor, sondern lediglich virtuelles Guthaben. Ansonsten findet der komplette Handel aber unter vollkommen realistischen Bedingungen statt.

Das Wichtigste zum IQ Option Demokonto

  • 1.000 Dollar virtuelles Guthaben
  • Keine Einzahlung nötig
  • Realistische Handelsumgebung
iq_optionJetzt Handelskonto mit nur 10 EUR/USD/GBP bei IQ Option eröffnen

Warum überhaupt mit binären Optionen traden?

TestberichtBevor Anleger darüber entscheiden, welchen Broker sie wählen oder wo ein Demokonto eröffnet werden soll, sollten sie sich mit binären Optionen an sich vertraut machen. Das Finanzprodukt ist komplex und nicht für jeden Anleger geeignet. Der Handel ist kurzfristig ausgelegt und teils sehr schnelllebig.

Binäre Optionen selbst haben – wie viele andere Finanzprodukte auch – keinen tatsächlichen Eigenwert. Vielmehr bilden sie die Preisentwicklung eines Basiswerts (Assets) ab und zählen damit zur Kategorie der Finanzderivate. Als Asset dienen beispielsweise Aktien, Indizes, Rohstoffe oder auch Devisen. Wer eine binäre Option kauft, hat dabei grundsätzlich zwei Alternativen: Call oder Put. Eine Call-Option setzt darauf, dass sich der Kurs eines Basiswerts bis zu einem bestimmten Zeitpunkt positiv entwickelt. Den Referenzwert bildet immer der aktuelle Preis des Assets. Put-Optionen setzen hingegen auf das genaue Gegenteil und landen dann im Geld, wenn sich der Basiskurs negativ entwickelt.

Liegen Trader mit ihrer Prognose richtig, winken hohe Renditen* von 92 % (beim klassischen Handel, den der Broker ebenfalls offeriert, ist die mögliche Rendite nicht festgelegt). Dabei ist es völlig irrelevant ob der Basiswert zum Fälligkeitszeitpunkt um 0,1 oder 100 % gestiegen bzw. gefallen ist. Einzig und allein die Richtung der Entwicklung ist entscheidend. Dieses hohe Maß an Transparenz macht binäre Optionen zwar verständlich, doch gleichzeitig ist das Finanzprodukt mit einem recht hohen Risiko behaftet. Liegen Trader mit ihrer Einschätzung daneben, erhalten sie ihr gesamtes Kapital nicht mehr zurück. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, ein gutes Gespür für bestimmte Marktsituationen zu entwickeln. Trader sollten sich Fachwissen und Erfahrung aneignen, bevor sie mit binären Optionen handeln. Auch die Nutzung eines Demokontos bietet sich hierfür an. So eine Testversion bietet beispielsweise der renommierte Broker IQ Option an.

Die Eröffnung

In unserem Test konnten wir feststellen, dass die Anmeldung bei IQ Option bewusst unbürokratisch gehalten ist. Der Broker fragt nur einige wenige persönliche Daten ab. Neben einer E-Mail-Adresse müssen Trader ein Passwort wählen, das natürlich möglichst sicher sein sollte. Telefonnummern oder Kreditkarteninformationen werden von IQ Option bewusst nicht abgefragt. Im Gegensatz zu den Demokonten bei anderen Brokern, müssen Trader für das IQ Option Demokonto keinerlei Geld einzahlen. Auch die Registrierung eines Livekontos ist explizit keine Voraussetzung dafür, dass der Testaccount aktiviert wird. Trader bleiben also flexibel und können ihr Konto jederzeit wieder schließen. Das IQ Option Demokonto ist zu jeder Zeit absolut unverbindlich.

Das gebührenfreie IQ Option Demokonto.

Das gebührenfreie IQ Option Demokonto.

Nachdem Trader die oben genannten Daten an den Broker übermittelt haben, verschickt IQ Option automatisch direkt eine E-Mail inklusive eines Bestätigungslinks. Über diesen kann der Account aktiviert werden. Schon kurz darauf können Anleger so mit den insgesamt 1.000 virtuellen Dollar handeln.

Realistische Handelsumgebung

ServiceWer ein Demokonto eröffnen möchte, sollte immer darauf achten, dass es sich um einen sogenannten echten Testaccount handelt. Das bedeutet, dass sich Live- und Probeversion nicht oder nur in Nuancen voneinander unterscheiden. Bei IQ Option ist genau das der Fall, Trader erhalten vollen Zugang zur intuitiven Handelsplattform. Alle Kursdaten werden auch im Demokonto in Echtzeit zur Verfügung gestellt. Auch die Anzahl der verfügbaren Basiswerte ist nicht eingeschränkt worden. Damit bietet sich Tradern die Möglichkeit, den Broker und den Handel mit binären Optionen über die Plattform kennenzulernen. Es besteht keine Gefahr, dass fingierte Kurse angezeigt werden und Trader durch hohe Renditen* im Demoaccounr zur Eröffnung eines Livekontos bewegt werden. Diese Praxis ist in der Vergangenheit bei einigen Demokonten von CFD-Brokern festgestellt worden.

Grundsätzlich lassen sich bezüglich des Angebots von Demokonten weitere Unterscheidungen treffen, die von Trader unbedingt berücksichtigt werden sollten:

  1. Echte Demokonten ohne Einzahlung
    Aus Sicht von Tradern sind genau solche Demokonten am besten geeignet. Sie stehen unverbindlich zur Verfügung und können ohne Aufwand erstellt werden. Beachtet werden sollte die maximale Nutzungsdauer. Oft können Demokonten ohne Einzahlung nur wenige Tage oder Wochen genutzt werden, da die Broker an der Eröffnung eines Livekontos interessiert sind. Beim IQ Option Demokonto sieht das allerdings anders aus: der Service des Anbieters kann ohne Laufzeitbegrenzung genutzt werden. Der Trader selbst entscheidet, ob und wann er ein Livekonto beim Broker eröffnen möchte.
  2. Echte Demokonten mit Einzahlung
    Ein Großteil der überhaupt angebotenen Testaccounts kann nur aktiviert werden, wenn auf ein dazugehöriges Livekonto eingezahlt wird. Das nimmt Tradern die wichtige Flexibilität und bindet an den Broker. Es gilt allerdings, dass sich Trader das eingezahlte Geld jederzeit wieder ausbezahlen lassen können. Dann fallen jedoch häufig Gebühren an und das Demokonto wird wieder geschlossen. Testaccounts mit Einzahlung stehen dafür in der Regel unbegrenzt und in vollem Umfang zur Verfügung. Sie werden meist dazu genutzt, neue Handelstaktiken auszuprobieren.
  3. Kein Demokonto
    Wie bereits eingangs erwähnt wurde, sind Demokonten im Bereich der binären Optionen noch eine Seltenheit. Vielen Brokern ist der Service schlichtweg zu teuer, so dass auf eine Bereitstellung verzichtet wird. Andere Unternehmen denken wenig kundenorientiert und gehen auch sonst kaum auf die Bedürfnisse von Tradern ein. Soll ein Konto bei einem solchen Broker eröffnet werden, müssen sich Anleger komplett auf unabhängige Testberichte oder Erfahrungen anderer Händler verlassen.

Der Wechsel zum Echtgeldkonto

HandelsplattformWie bereits zu Beginn erwähnt wurde, ist das Demokonto bei IQ Option komplett unverbindlich. Wer sich also nach einiger Zeit dazu entscheidet, die Dienste des Brokers nicht in Anspruch zu nehmen, kann das Konto kündigen. Eine automatische Abschaltung erfolgt jedoch nicht, so dass die Demoversion manuell gelöscht werden sollte.

Nach der Nutzungsphase – deren Ende vom Trader bestimmt wird – kann natürlich auch ein Livekonto eröffnet werden. Das Demokonto kann dann ausdrücklich weiterhin bestehen und beispielsweise zum Entwickeln neuer Handelssysteme verwendet werden. Für die Eröffnung eines Echtgeld-Accounts müssen Trader einen anderen Anmeldeprozess durchlaufen. Zusätzlich zur E-Mail-Adresse müssen der Name des Traders, die bevorzugte Handelswährung, eine Telefonnummer und einige weitere Daten an IQ Option übermittelt werden. Das Thema Datenschutz wird beim Broker groß geschrieben, so dass die Informationen verschlüsselt und nicht an Dritte weitergegeben werden.

Die Trading Plattform kann sich sehen lassen.

Die Trading Plattform kann sich sehen lassen.

Das Echtgeldkonto kann bei IQ Option ebenfalls nach wenigen Minuten aktiviert werden. Selbstverständlich ist der Handel nicht direkt möglich, muss doch erst Kapital auf den Account überwiesen werden. Ist das Geld eingetroffen, können zahlreiche Basiswerte für den Handel mit binären Optionen genutzt werden. Auch für die rechtlichen Rahmenbedingungen ist gesorgt. Der Broker wird seit seiner Gründung im Jahr 2013 von der zypriotischen Aufsichtsbehörde CySEC reguliert. IQ Option muss alle gängigen EU-Vorschriften einhalten und bewahrt Kundengelder getrennt vom Unternehmensvermögen auf.

Das spricht für IQ Option

HandelskonditionenIQ Option ist nicht nur ein lizenzierter und beaufsichtigter, sondern auch ein renommierter Broker. Beim Anbieter sind Millionen aktive Trader registriert, die wiederum Millionen Trades pro Tag durchführen – ein Spitzenwert in der Branche. In vielen Ländern weltweit vertrauen die Händler auf die stabile Handelssoftware und den ausgezeichneten Kundensupport. Seit der Gründung im Jahr 2013 hat IQ Option die Mitarbeiteranzahl im Servicebereich weiter ausgebaut. So schafft es der Support, zügig auf Kundenanfragen zu reagieren. Möglich ist die Kontaktaufnahme per Telefon, E-Mail, im Livechat oder für VIP-Kunden sogar mittels Rückrufservice. Die Mitarbeiter sind dabei stets hilfsbereit und kompetent.

Umfangreiches Schulungsmaterial im Lernbereich.

Umfangreiches Schulungsmaterial im Lernbereich.

Für IQ Option spricht zudem das Schulungsangebot, auch wenn es in einigen Bereichen etwas ausgebaut werden könnte.  Trader können auf zahlreiche Videos zurückgreifen, die auch etwas tiefergehende Aspekte aufgreifen.

An der einen oder anderen Stelle wäre es jedoch hilfreich, wenn ein etwas breiteres Angebot an Lernmaterial genutzt werden könnte. Dafür können Kunden jedoch im IQ Option Demokonto kontinuierlich Erfahrungen machen und versuchen, die eigenen Fähigkeiten auszubauen.

iq_optionJetzt Handelskonto mit nur 10 EUR/USD/GBP bei IQ Option eröffnen

Einzahlung und Auszahlung bei IQ Option

BonusFür die Nutzung des Livekontos muss selbstverständlich Kapital auf selbiges einbezahlt werden. IQ Option stellt hierfür eine Reihe von Zahlungsmitteln bereit. In erster Linie sind Kreditkarten zu nennen, aber auch Bezahldienste können genutzt werden. Zu diesen zählen Wire Transfer, Skrill, Qiwi, iDeal, WebMoney, Fasapay, Neteller und Boleto. Die Mindesteinzahlung liegt schon bei günstigen 10 EUR/USD/GBP. Damit richtet sich IQ Option besonders an Trader mit einem geringeren Budget, stellt aber auch professionellen Tradern ein passendes VIP-Konto zur Verfügung. Dieses wird ab einer Einzahlung von mehr als 3.000 EUR/USD/GBP freigeschaltet. Eine maximale Einzahlungsgrenze existiert bei IQ Option nur in der Theorie und liegt bei 1.000.000 Euro pro Tag. Gebühren fallen für Einzahlungen auf das Konto ausdrücklich nicht an.

Auszahlungen bei IQ Option sind ebenfalls über die genannten Zahlungsmittel möglich. Allerdings ergibt sich eine Besonderheit für Bezahldienste und Kreditkarten: soll die Auszahlung hierüber erfolgen, so sind maximal Beträge in der Höhe möglich, in der über diese Zahlungsmittel bereits Einzahlungen vorgenommen wurden. De facto bedeutet das, dass Auszahlung von erzielten Renditen* ausschließlich per Banküberweisungen vorgenommen werden können. Dafür wird eine pauschale Gebühr fällig, weshalb Trader ihre Transaktionen gut planen sollten. Die Banküberweisung können Kunden übrigens nicht für Einzahlungen, sondern ausschließlich für Auszahlungen nutzen.

Zusatzleistungen in Form eines Bonus gibt es bei IQ Option nicht.

Die Kontomodelle im Vergleich

RegulierungNeben dem IQ Option Demokonto stehen beim Broker insgesamt zwei weitere Kontomodelle zur Verfügung. Alle Versionen nutzen dieselbe Handelsplattform, die speziell auf die Bedürfnisse des Tradings mit binären Optionen hin abgestimmt wurde. Zusätzlich zur webbasierten Version sind auch Anwendungen für mobile Endgeräte verfügbar. Sowohl Android- als auch Applekunden können so von unterwegs aus traden.

Trading Turniere sorgen für Abwechslung.

Trading Turniere sorgen für Abwechslung.

Mit welchem Kontomodell die Handelsplattform genutzt wird, hängt einzig und allein von der Höhe der Einzahlung ab. Die Standard-Variante ist bereits ab einem Betrag von 10 EUR/GBP/USD verfügbar. Händler mit einem höheren Budget können die Vorzüge eines VIP-Accounts nutzen, wenn sie mehr als 3.000 EUR/USD/GBP einzahlen. Allerdings ist es zu empfehlen, zunächst das IQ Option Demokonto zu nutzen. So können alle Facetten des Tradings bei dem Broker kennengelernt werden.

Die Konten im Vergleich:

DemoStandardVIP
EinzahlungKeine10 EUR/USD/GBP> 3.000 EUR/USD/GBP
Maximale Rendite*92 % (virtuell)92 %92 %
RisikoabsicherungNeinNeinNein
Minim. Handelssumme pro Trade1 Euro (virtuell)1 Euro1 Euro
Maxim. Handelssumme pro Trade1.000 Euro (virtuell)5.000 Euro5.000 Euro
SchulungsvideosJaJaJa
EinführungswebinarNeinNeinNein
Monatliche Trading-AnalyseNeinNeinNein
Persönlicher Account-ManagerNeinNeinJa

Beide Kontomodelle unterscheiden sich also voneinander, auch wenn die Abweichungen auf den ersten Blick geringfügig erscheinen. Insbesondere im Servicebereich ist festzustellen, dass Inhaber des VIP-Kontos einige Vorteile nutzen können. So steht etwa ein persönlicher Account-Manager zur Verfügung, der werktags alle Fragen beantwortet.

Fazit

Das IQ Option Demokonto zählt zu den besten Angeboten für Trader, die einen Broker oder den Handel mit binären Optionen auf einer Plattform erst kennenlernen möchten. Es kann ohne Einzahlung von echtem Geld schon kurz nach der Registrierung genutzt werden. Besonders zu überzeugen wissen die unbegrenzte Laufzeit und der realitätsnahe Handel. Wer sich anschließend dazu entscheidet, ein Livekonto bei IQ Option einzurichten, ist beim renommierten Broker ebenfalls in guten Händen.

* Dieser Betrag wird Tradern im Falle eines erfolgreichen Trades auf dem Handelsaccount gutgeschrieben.

Risikohinweis

iq_optionJetzt Handelskonto mit nur 10 EUR/USD/GBP bei IQ Option eröffnen
Summary
Reviewed Item
IQ Option Demokonto
Author Rating
41star1star1star1stargray
X
Auch interessant: