Warnung der CFTC – 23 Broker für Forex und binäre Optionen auf der Liste

Warnung der CFTCDie CFTC hat ein Update zur Gefahrenliste in Bezug auf die Anbieter für den Handel mit binären Optionen sowie mit Forex aktualisiert. Die Firmen bieten ihre Dienste unter anderem auch in den USA an.

Mit dem Ziel, amerikanische Anleger vor Betrug zu schützen, hat die United States Commodity Futures Trading Commission, kurz U.S. CFTC genannt, am 18. April eine aktualisierte Liste veröffentlich. Auf dieser Liste stehen insgesamt 23 neue Anbieter, die ihren Kunden die Möglichkeit geben, mit binären Optionen oder Forex zu handeln. Die genannten Firmen sind nicht registriert und reguliert und bieten ihre Dienste damit illegal an.

Mit den 23 neu benannten Firmen ist die Liste inzwischen nun auf 40 Firmen angewachsen. Das erste Mal hat die CFTC die Liste im September 2015 veröffentlicht. Auf dieser Liste sind die Finanzanbieter vermerkt, die ihre Dienste ohne eine Registrierung anbieten. Durch die fehlende Regulierung hat die Regulierungsbehörde Grund zu der Annahme, dass das Geld der Kunden möglicherweise in Gefahr ist und hier ein Betrug stattfinden kann. Damit die Firmen innerhalb von den USA die Finanzdienste auch anbieten können, muss eine Registrierung durch die zuständige Behörde stattgefunden haben. Ist dies nicht der Fall, arbeiten sie illegal.

iq_optionJetzt Handelskonto mit nur 10€ bei IQ Option eröffnen

Auch bekannte Broker auf der Liste zu finden

TestberichtInteressant ist natürlich immer ein Blick auf die Firmen, die auf der Liste zu finden sind. Einige der Namen dürften durchaus bekannt sein, vor allem den Tradern, die schon eine Weile aktiv sind. So finden sich auf der Liste beispielsweise Banc de Options, Binary Book und BTG Option. Zwar sind die genannten Unternehmen in Deutschland nicht besonders bekannt, dennoch hat man sicher schon einmal den Namen gehört.

Aus der Warnung der Behörde geht hervor, dass für Trader, die bei einem Anbieter ohne Registrierung ihr Geld anlegen, kein Schutz besteht. Daher sollte immer darauf geachtet werden, dass ein Konto für das Trading ausschließlich bei einem regulierten Anbieter eröffnet wird. Regulierte Anbieter unterliegen den regelmäßigen Tests der Regulierungsbehörden und werden verwarnt, sollten die Vorgaben nicht eingehalten werden.

IQ Option als seriöser Broker mit Regulierung

HandelsplattformEiner der Broker, der unter den Tradern von binären Optionen durchaus als seriös und damit auch als ein guter Anbieter gilt, ist IQ Option. Der Broker agiert von Zypern aus und wird dadurch über die CySEC reguliert. Die Finanzaufsichtsbehörde ist bekannt dafür, gerade Broker für binäre Optionen schon seit Jahren zu regulieren und damit auch einiges an Erfahrung aufweisen zu können. Der Broker wurde im Jahr 2013 ins Leben gerufen und bietet mehr als 100 Basiswerte zur Auswahl an. Trader wählen aus Devisen, Indizes und Aktien und können sich dann für eine Laufzeit zwischen 30 Sekunden und 5 Minuten entscheiden. Zwar gilt der Handel mit binären Optionen durchaus als einfach und leicht zu verstehen. Dennoch ist es empfehlenswert, hier das kostenfreie Demokonto von IQ Option zu nutzen. Ohne den Einsatz von Kapital können ganz unterschiedliche Varianten des Tradings getestet werden.

Das gebührenfreie Demokonto von IQ Option.

Das gebührenfreie Demokonto von IQ Option.

Trader agieren bei IQ Option über die Handelsplattform IQ Option Web- und Mobile. Das heißt, der Broker stellt sowohl eine webbasierte Form als auch eine App für den Trader zur Verfügung. Die Plattform ist einfach und übersichtlich gehalten und kann durchaus intuitiv bedient werden. So fällt es Tradern in der Regel nicht schwer, hier einen Überblick zu bekommen.

Hervorragendes Angebot auch für Einsteiger

ServiceIQ Option ist nicht nur durch die große Auswahl an Assets für Einsteiger durchaus ein attraktiver Anbieter. Vor allem die Beträge für die Mindesteinzahlung sowie die Mindesthandelssumme gelten als ganz besonders niedrig. Wer ein Konto eröffnet und mit dem Handel beginnen möchte, der muss gerade einmal einen Betrag in Höhe von 10 Euro einzahlen. Für das Setzen der Trades reicht es dann, zu einem Euro zu greifen. Natürlich können auch durchaus größere Summen gesetzt werden. Gerade für den Anfang ist es aber nicht verkehrt, klein zu beginnen.

Die Rendite bei IQ Option liegt bei maximal 85%, was ebenfalls ein fairer Betrag ist. Eingezahlt werden kann bei dem Broker über Kreditkarte, Banküberweisung oder auch über eWallet. Der Trader entscheidet sich zwischen verschiedenen Einzahlungswährungen, wie Euro und USD.

Auch ein Bonus wird von IQ Option angeboten. Hier ist allerdings eine höhere Einzahlungssumme notwendig. Im VIP-Konto gibt es sogar einen Bonus in Höhe von bis zu 50%.

iq_optionJetzt Handelskonto mit nur 10€ bei IQ Option eröffnen
Summary
Reviewed Item
Warnung der CFTC
Author Rating
41star1star1star1stargray
X
Auch interessant: