ADMIRAL MARKETS Erfahrungen: Forex-Experte mit guten Spreads

ADMIRAL MARKETS Erfahrungen von BinBlog.netDer Broker hat seine Wurzeln zwar in Estland, aber auch Unternehmungen in Großbritannien und Niederlassungen in zahlreichen anderen Ländern. Auch in Berlin gibt es laut der Admiral Markets Erfahrungen Ansprechpartner vor Ort. Reguliert ist er durch die FCA. Der Broker ist seit 2001 aktiv und hat seither sein Handelsangebot stetig erweitert. Neben Forex und CFDs gehören auch Aktien dazu. Gehandelt wird auf zwei verschiedenen Plattformen, die ebenfalls als mobile Lösung zur Verfügung stehen. Neben den niedrigen Spreads sticht auch der große maximale Hebel von 1:500 positiv im Testbericht hervor. Auch für unerfahrene Trader ist dieser Broker geeignet, denn es gibt ein kostenfreies Demokonto, mit dem erste Handelserfahrungen gesammelt werden können. Im Admiral Markets Test konnte dieser Demo-Account genauso wie das konventionelle Handelskonto innerhalb von wenigen Minuten direkt über das Onlineformular eröffnet werden. Diese einfache Handhabung sorgt ebenfalls für einen positiven Eindruck.

ADMIRAL MARKETS Erfahrungen im Überblick

  • Durch FCA reguliert
  • Demokonto verfügbar
  • Forex- und CFD-Handel
  • Spreads ab 0,8 Pips
  • 2 Handelsplattformen; auch mobil abrufbar
  • Bonussystem mit Punkte sammeln

CTA_BJETZT KONTO ERÖFFNEN

ADMIRAL MARKETS Erfahrungsbericht: Forex und mit niedrigen Spreads handeln

Wer eine gute Rendite mit den Handelsangeboten anstrebt, findet bei Admiral Markets gleich mehrere Optionen. Geboten werden neben den Forex, auch CFD und vieles mehr. Für den Handel stehen die bekannte Plattform MetaTrader 4 oder wahlweise der MT5 zur Verfügung – beide sind auch mit einer mobilen Variante nutzbar. Reguliert ist der Broker durch die FCA. Zudem hält er sich an die Bedingungen der MiFID-Richtlinie. Wer die Admiral Markets Erfahrung machen möchte, kann sich zunächst auch mit einem Demokonto anmelden. Hierüber sind alle Handelsszenarien analog dem Echtgeld Konto verfügbar. Der Vorteil ist allerdings, dass es bei Verlusten nicht um das eigene, sondern lediglich um das virtuelle Guthaben geht. Mit einem maximalen Hebel von 1:500, einer ersten Einzahlung von mindestens 200 Euro und Spreads ab 0,8 Pips präsentiert sich der Broker im Admiral Markets Test als solider Anbieter.

  • 2001
  • Estland, Tallin
  • FCA
  • MT4, MT5, MT4 WebTrader
  • Ja
  • 1:500
  • Forex und CFDs
  • Durchschnittlich 0,8 Pips
  • Ja
  • Ab 200 Euro
  • E-Wallets, Kreditk. u.a.
  • EUR, GBP u.a.
  • Ja
  • Telefon, Chat, E-Mail

ADMIRAL MARKETS: Sicherheit wird großgeschrieben

Sicherheit durch FCA-Regulierung

Der Broker ist mit seiner UK Ltd. durch die britische Finanzaufsichtsbehörde, Financial Conduct Authority (FCA), reguliert. Die Limited ist ein 100-prozentiges Schwesterunternehmen der in Estland ansässigen Admiral Markets AS. Sie wird von den historischen Finanzaufsichtsbehörden überwacht. Im Admiral Markets Test erweist sich auch, dass der Broker sich an die Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente, kurz MiFID, halten muss. Sie reguliert seit 2007 die Aktivitäten von Finanzdienstleistungen im europäischen Wirtschaftsraum. Dadurch soll die Transparenz für den Kunden erhöht sowie der Kundenschutz und der Wettbewerb verbessert werden.

Admiral Markets Regulierung

Der Broker Admiral Markets wird von der FCA reguliert

Finanzielle Absicherung der Trader

Gemäß der Anforderungen der FCA werden die Kunden- sowie die Unternehmensgelder getrennt voneinander verwaltet. Dies gewährleistet, dass im Falle einer Insolvenz die Kundengelder abgesichert sind. Als zusätzliche Absicherung im Insolvenzfall erhalten die Kunden eine Kompensationssumme durch die FCCS. Sie beläuft sich auf maximal 50.000 Pfund. Geht die Bank, welche die Kundengelder verwaltet, Konkurs, steht den Tradern ebenfalls eine Kompensationszahlung zu. Sie beläuft sich laut der Admiral Markets Erfahrungen auf maximal ca. 45.000 Euro oder 75.000 Pfund.

CTA_BJETZT KONTO ERÖFFNEN

Welches Handelsangebot gibt es?

Im Handelsangebot des Brokers befinden sich über 130 Basiswerte. Dazu zählen Forex, Aktien, Anleihen, Rohstoffe sowie Indizes. Im Admiral Markets Test gab es mehr als 58 Währungspaare zur Auswahl. Zu den wichtigsten gehören:

  • Euro/US-Dollar
  • Britisches Pfund/US-Dollar
  • US-Dollar/Schweizer Franken
  • US-Dollar/japanischer Yen

Weiterhin gibt es Aktienangebote mit über 37 Titeln, 8 Rohstoffen sowie Anleihen, 14 Indizes und Bonds. Bei den Aktien gehören zu den Top-CFDs:

  • Google
  • Facebook
  • BMW
  • Apple
  • BNP

Die meisten Angebote gibt es laut der Admiral Markets Erfahrungen für amerikanische Aktien.

Generell ist der Handel bei Admiral Markets bis zu einem Hebel von 1:500 möglich. Mit der Kontoeröffnung wird zunächst ein maximaler Hebel von 1:50 zur Verfügung gestellt, der aber nach Rücksprache mit dem Kundenservice auf bis zu 1:500 erhöht werden kann. Auf dem Konto gibt es die Hebel in verschiedenen Schritten, beispielsweise von 1:25 über 1:50 usw. Auch die Spreads wurden im Admiral Markets Test näher unter die Lupe genommen. Sie betragen durchschnittlich 0,08 Pips bei gängigen Währungspaaren.

Admiral Markets Handelsinstrumente

Die verfügbaren Handelsinstrumente bei Admiral Markets

Handelskonto eröffnen

Der Broker bietet drei verschiedene Kontenmodelle, bei denen sich die Mindesteinzahlung, die Handelsinstrumente, die Spreads und vieles mehr unterscheiden. In einer Übersicht werden wichtige Informationen zu allen Kontomodellen, basierend auf den Admiral Markets Erfahrungen, näher vorgestellt.

KontodetailsKontomodell
Admiral.MarketsAdmiral.PrimeAdmiral.MT5
Mindesteinzahlung200 Euro1.000 Euro1.000 Euro
HandelsinstrumenteWährungen – 31
Kryptowährungen – 4
Spot Metalle CFDs – 4
Spot Energien CFDs – 3
Index CFDs – 16
Index Futures CFDs – 2
US Aktien CFDs – 64
Zins CFDs – 2
Währungen – 44
Spot Metalle CFDs – 3
Währungen – 26
Spot Metalle CFDs – 2
Hebel1:500 – 1:10 (Forex)
1:500 – 1:10 (Indizes)
1:500 – 1:10 (Forex)
Keine für Indizes
1:100 (Forex)
Keine für Indizes
SpreadsAb 0.8Ab 0Ab 0.2
Limit / Stop Levels, Pips0 Pips0 Pips0 Pips
Kommissionkeine3 Euro pro 1 Lot0,003% des Handelsvolumens
Mindest-Ordergröße (Forex) in Lots0.01 (step 0.01)0.01 (step 0.01)0.01 (step 0.01)
Maximale Ordergröße (Forex) in Lots10020050
HandelssoftwareMetaTrader4, MT5, WebTraderMetaTrader4, MT5, WebTraderMetaTrader4, MT5, WebTrader
Mobiles HandelnApp für Android und iOSApp für Android und iOSApp für Android und iOS
ToolsReal-Time News, Handelskalender, AutochartistReal-Time News, HandelskalenderReal-Time News, Handelskalender

CTA_BJETZT KONTO ERÖFFNEN

Kundenservice rund um die Uhr erreichbar

Der Kundenservice hinterlässt im Admiral Markets Test einen positiven Eindruck, denn er ist 24/7 für die Trader verfügbar. Neben dem Live-Chat steht auch die Kontaktaufnahme via Telefon oder E-Mail zur Verfügung. Das sich um eine deutsche Telefonnummer handelt, kommen nur geringe Zusatzkosten auf die Anrufer zu. In der Niederlassung in Berlin gibt es von Montag bis Freitag in der Zeit von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr einen direkten Ansprechpartner vor Ort. Am schnellsten erfolgt die Kontaktaufnahme erfahrungsgemäß über den Live-Chat direkt auf der Homepage. Die Fragen werden in deutscher Sprache beantwortet, sodass sich auch Kunden, die nicht der englischen Sprache mächtig sind, schnell zurechtfinden. Als zusätzlicher Service wird eine Fernunterstützung für die Handelsplattformen angeboten. Gibt es beispielsweise Probleme mit dem MetaTrader 4 oder dem MT 5, stehen technisch versierte Arbeiter mit Rat und Tat zur Seite.

Viele kostenlose Weiterbildungsmöglichkeiten

Wer noch nicht allzu viele Admiral Markets Erfahrungen sammeln konnte und neu im Bereich des Forex-Handels ist, kann auf ein umfangreiches und kostenloses Angebot vertrauen. Dabei stellt der Broker zahlreiche Dokumente, Videos sowie Tipps von Experten zur Verfügung. Als Zusatz gibt es verschiedene Analyse-Tools und hilfreiche Wirtschaftskalender. Als Ergänzung werden DAX30 Analysen, Euro/US-Dollar-Analysen sowie Dow Jones-Analysen zur Verfügung gestellt.

Handelsplattformen – die zwei wichtigsten auch mobil verfügbar

Bestandteil vom Admiral Markets Test waren auch die Handelsplattformen. Angeboten werden der MT4 und der MT5. Zusätzlich gibt es Erweiterungen zur jeweiligen Software. Auch die mobilen Varianten sind kostenfrei verfügbar. Was sind die Unterschiede bei den Handelsplattformen?

Der MetaTrader 4 ist für den Handel mit Forex und CFD vorgesehen. Nach dem Download stehen die verschiedenen Trading-Technologien uneingeschränkt zur Verfügung. Der MT4 ist aufgrund seiner Benutzerfreundlichkeit ein guter Einstieg für alle, die bislang noch keine umfassenden Handelserfahrungen sammeln konnten. Er dient aber auch immer noch als zuverlässige Handelsplattform für passionierte Trader.

Admiral Markets Handelsinstrumente

Admiral Markets bietet unter anderem den Handel mit dem MetaTrader 5 an

Als Ergänzung zum konventionellen MetaTrader 4 gibt es die Supreme Edition. Auch diese Softwarevariante ist über den Download erhältlich. Das Mini Terminal stellt eine der Weiterentwicklungen der Handelsplattformen dar. Mit nur einem Mausklick sind bequem alle Trades aufrufbar und zu bearbeiten. Für eine bessere Verwaltung des Kontos und der eigenen Trades sorgt das Trade Terminal. Damit können beispielsweise mehrere gleichzeitig bearbeitet werden. Hinzu kommt die Möglichkeit, Vorlagen zu erstellen oder vom Multi Monitoring zu profitieren. Um keine Chart-Bewegung mehr zu verpassen, hat die Supreme Version einen integrierten Tick Chart Trader. Aktuelle Nachrichten werden in Echtzeit durch die sogenannte Connect-Erweiterung in deutscher Sprache zur Verfügung gestellt. Mithilfe des neuen Indikator-Paketes lassen sich Handelssignale noch einfacher erkennen. Es beinhaltet:

  • Candle Countdown
  • Chart Group
  • Symbol Information
  • Freies Zeichnen im MT4 Chart
  • High-Low
  • Order History
  • Pivot Points
  • Renko Charts

Als Alternative zum MT4 gibt es auch den MT5 als mobile Lösung. Er steht als kostenlose App für Android- und iOS-Geräte zur Verfügung. Wer sich die Software nicht herunterladen möchte, kann alternativ auf den MT4 WebTrader zurückgreifen. Die Admiral Markets Erfahrungen mit ihm fielen positiv aus, denn bietet ist eine Art Komplettlösung für den Handel direkt über das Web. Gehandelt werden können:

  • Devisen
  • CFDs auf Indizes, US-Aktien, Metalle, Energien & Anleihen

Nutzbar ist der MT4 WebTrader für alle, die ein Echtgeld-Konto beim Broker eröffnet haben.

CTA_BJETZT KONTO ERÖFFNEN

Demokonto mit max. Hebel von 1:500

Der Admiral Markets Test für das Demokonto darf auch nicht fehlen. Der Broker stellt ein kostenfreies Konto für Demonstrationszwecke zur Verfügung. Ebenfalls hier erwartet die Trader ein maximaler Hebel von 1:500 und zahlreiche Handelsoptionen. Zur Verfügung stehen CFDs und Forex –ganz wie beim konventionellen Echtgeld Konto auch. Auch das Demokonto ist wahlweise über den PC oder das mobile Endgerät verfügbar. Wer möchte, kann auch an einer kostenlosen Schulung zum Thema Handel und mit vielen nützlichen Informationen rund um den Broker teilnehmen. Als Handelsplattform steht der MT4 bereit. In der Kontoführung inkludiert sind nach den Admiral Markets Erfahrungen kostenfreie Charts, Echtzeitkurse und zahlreiche Serviceleistungen mehr.

Admiral Markets Zahlungen – auch ohne Zusatzkosten möglich

Der Broker stellt gleich mehrere Optionen für die Einzahlung und Auszahlung zur Verfügung. Dazu zählen die Sofortüberweisung, die Zahlung per Kreditkarte sowie Geldtransfer über NETELLER und Skrill. Allerdings sind nicht alle Währungen bei allen Zahlungsdienstleistern verfügbar. Zu den gängigsten Währungen gehören Euro, britische Pfund, US-Dollar sowie Schweizer Franken. Gebühren werden bei der Einzahlung mittels Banküberweisung und Sofortüberweisung nicht erhoben. Anders hingegen sieht es bei den Kreditkarten sowie den elektronischen Geldbörsen aus. Im Admiral Markets Test bewegen diese sich bei den Kreditkarten bei 0,9 Prozent und bei den elektronischen Geldbörsen bei 1,5 Prozent. Der Mindestbetrag jeder Einzahlung ist bei Sofortüberweisung, Zahlung per Kreditkarte sowie den elektronischen Geldbörsen bei jeweils 50 Euro festgesetzt. Die Banküberweisung funktioniert ohne Mindestbetrag. Auch die Maximalbeträge bei der Einzahlung sind abhängig von der gewählten Methode. Admiral Markets Erfahrungen zeigen, dass die Banküberweisung auch hier wieder ohne eine Reglementierung auskommt. Bei der Sofortüberweisung ist der maximale Betrag auf 10.000 Euro festgesetzt und bei der Kreditkartenzahlung und den elektronischen Geldbörsen auf jeweils 5.000 Euro.

Bei den Auszahlungen sind eingeschränkte Transfermethoden verfügbar. Trader können lediglich die Banküberweisung sowie NETELLER und Skrill nutzen. Jeden Monat werden bei der Banküberweisung 2 Transfers kostenfrei ausgeführt. Alle weiteren Auszahlungen werden mit einer Pauschale von 5 Euro berechnet. Bei NETELLER und Skrill fallen Gebühren von 1 Prozent der Auszahlungssumme an.

Admiral Markets Zahlungsmethoden

Die akzeptierten Zahlungsmethoden von Admiral Markets

ADMIRAL MARKETS Bonus ganz individuell

Der Bonus des Brokers wird individuell anhand des Trading-Verhaltens gewährt. Im Admiral Markets Test war dafür eine kurze Anfrage beim Kundenservice notwendig. Zunächst muss ein online Formular ausgefüllt werden. Es dient als Grundlage für die Gewährung des Bonus. Basierend auf den Angaben wird dann ein individuelles Angebot unterbreitet. Die persönlichen Bonusangebote gibt es ab einer Mindesteinlage von 20.000 Euro. Wahlweise stehen 2.000, 3.000 oder auch 5.000 Euro Bonus zur Verfügung. Abhängig sind die Gewährung und die Höhe von den eigenen Trades. Die Admiral Markets Erfahrungen zeigen, dass beispielsweise mit einer Kontereinlage von 50.000 Euro sowie einem durchschnittlichen Tradingvolumen von 300 Forex-Lots/Monat ein Bonus von bis zu 10.000 Euro möglich sein kann.

Bonuspunkte für Trades sammeln

Als Alternative zum individuellen Bonusangebot besteht die Möglichkeit, mit seinen Trades Bonuspunkte zusammen. Angeboten wird das Bonussystem im sogenannten Admiral Club. Die gesammelten Punkte können problemlos in Echtgeld getauscht und direkt auf dem Kundenkonto gutgeschrieben werden. 100 Punkte gibt es beispielsweise für jeden umgesetzten FX-Lot. Die Punkteverteilung geschieht wie folgt:

  • 0.01 FX-Lot: 1 Punkt
  • 0.1 FX-Lot: 10 Punkte
  • 1.0 FX-Lot: 100 Punkte

Fazit: ADMIRAL MARKETS EU-regulierter Forex-Broker mit Boni

Im Admiral Markets Test schneidet der Broker mit guten Bewertungen ab, da er nicht nur vielfältige Handelsmöglichkeiten, sondern auch gute Plattformen sowie attraktive Spreads offeriert. Der EU-regulierter Broker bietet neben Forex viele CFDs. Spreads sind laut der Admiral Markets Erfahrungen bereits ab 0,8 möglich. Wer sich zur Kontoeröffnung entschließt, hat die Wahl zwischen drei Kontomodellen. Alternativ dazu gibt es auch ein Demokonto, was zunächst ohne eine erste Einzahlung und mit virtuellem Guthaben genutzt werden kann. Mit der Registrierung für ein Echtgeld Konto können die Trader von persönlichen Bonusprogrammen profitieren. Sie werden individuell ab einer Mindesteinlage von 20.000 Euro angeboten. Als weitere Serviceleistung bietet Admiral Markets das Sammeln von Bonuspunkten und ein großes, kostenloses Weiterbildungsangebot rund um verschiedene Handelsinstrumente und Marktanalysen an.

CTA_BJETZT KONTO ERÖFFNEN

Summary
Reviewed Item
Admiral Markets Erfahrungen
Author Rating
51star1star1star1star1star
X
Auch interessant: