Auszahlungen bei der Banc de Swiss – das gilt es, zu beachten

BDSwiss Empfehlung

Die Banc de Swiss stellt ihren Kunden verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um Auszahlungen zulasten des Handelskontos vornehmen zu können. Aber bereits bei der Eröffnung des Handelskontos sollten sich Trader überlegen, ob das Konto in Euro oder US-Dollar geführt werden soll. Die zweite Variante bietet neben dem Risiko der Kursschwankungen natürlich auch die Chance eines zusätzlichen Gewinns durch Kursgewinne bei der Auszahlung.

Für die Auszahlung stehen drei Varianten zur Verfügung

Die Banc de Swiss Auszahlung kann auf drei verschieden Arten erfolgen. Zum einen bietet sich natürlich die Auszahlung auf das Kreditkartenkonto an. Diese ist kostenlos, kann aber nur in der Höhe erfolgen, in der auch die Ersteinzahlung getätigt wurde. Betrug diese die Mindesteinlage von 100 Euro oder 100 US-Dollar, kann auch die Auszahlung den Betrag von 100 Euro oder Dollar nicht übersteigen. Als zweite Variante können Kunden die klassische Banküberweisung als Auszahlungsform wählen. Hier sind zwar Auszahlungen bis zur vollen Höhe des Guthabens möglich, der recht heftige Preis von 25 Euro pro Überweisung ist allerdings abschreckend. Als dritte Möglichkeit, über das Guthaben zu verfügen, bietet sich Moneybookers, ein Geldtransferservice, an.

In Bezug auf Banc de Swiss Auszahlungen gibt es keinerlei Informationen über Unregelmäßigkeiten. Damit wird der Broker seinem durchgängig guten Ruf gerecht.

Binäre Optionen sind riskant und eignen sich nicht für jeden Anleger. Wer handeln möchte, hat mit BDSwiss einen seriösen Broker an der Seite.

CTA_BJETZT KONTO ERÖFFNEN

X
Auch interessant: