11 neue Binäre Optionen Broker auf kanadischer Blacklist

Binary.com ErfahrungenDie Liste der Anbieter für den Handel mit binären Optionen in Kanada, die als Broker nicht empfohlen werden, ist lang. Inzwischen befinden sich hier auf dieser Liste gut 200 Broker und nun sind es wieder elf Anbieter mehr.

Die Regulatoren für den kanadischen Finanzmarkt, in Kanada Autorité des Marchés Financiers, kurz AMF, genannt, führen eine Liste mit Brokern für binäre Optionen. Auf dieser Liste sind alle Broker vermerkt, die in Kanada einen Handel mit binären Optionen anbieten, ohne dafür autorisiert zu sein. Das Problem bei den hier genannten Brokern: Es findet kann offiziell nicht nachgewiesen werden, wer der Anbieter der Dienstleistungen ist. Strenge Vorgaben sorgen dafür, dass durch die Blacklist die französischen Investoren davor geschützt werden sollen, möglicherweise ihr Kapital zu verlieren. Hier kann sich jedoch ein zweiter Blick auf die Broker durchaus lohnen.
CTA_BJETZT KONTO ERÖFFNEN

Diese Broker sind betroffen

Aus den News geht deutlich hervor, dass nun erneut elf Broker auf der Blacklist vermerkt werden. Unter anderem hat es beispielsweise die Bank of Invest getoffen. Hierbei handelt es sich um die französische Webseite, die ihre Grundlagen in London hat. Dazu kommen Bloomex Options, eine Webseite, die derzeit nicht aktiv ist, sowie Groupe Binary, IGM Financial, London Brokers und Inglobal Market. Ebenfalls mit dabei sind die Success Bank, Privat-Epargne und Super Options. Tradarea und TX-Markets werden zusätzlich auf der Blacklist vermerkt.

Webseite AMF

Auf der AMF Webseite wird die Blacklist immer länger

Ein Blick auf die Webseiten der Anbieter macht deutlich, dass es sich hier um Broker handelt, die nirgendwo reguliert werden. Zwar finden sich auf den Webseiten durchaus französische Telefonnummern sowie teilweise auch Angaben auf Französisch – dies soll jedoch nur dazu dienen, das Vertrauen der Kunden zu erwecken. Alle Anbieter, die ihren Kunden Möglichkeiten zur Verfügung stellen, Kapital einzusetzen und finanzielle Handlungen vorzunehmen, müssen autorisiert sein, um dieses Angebot in Kanada auch offiziell zur Verfügung stellen zu dürfen.

Hinweise für kanadische Trader

Die AMF weist Trader immer wieder darauf hin, dass sie nur dann in binäre Optionen investieren und Accounts eröffnen sollen, wenn es sich um einen Anbieter handelt, der die grundsätzlichen Vorgaben erfüllt, einen grundlegenden Schutz für die Investoren bietet und alle wichtigen Informationen zur Verfügung stellt. Es ist inzwischen zur Routine geworden, dass die AMF Trader davor warnt, mit Brokern zusammenzuarbeiten, die nicht autorisiert sind, da es sonst sein kann, dass rechtliche Schritte auch gegen die Trader eingeleitet werden müssen.

Regulierung Binary

Angaben zur Regulierung von Binary.com

Ein Blick auf die Blacklist – binary.com ist auch mit dabei

Die AMF lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen und führt ein strenges Regime. Das macht auch ein Blick auf die Blacklist deutlich. Ebenfalls mit dabei ist ein Broker für binäre Optionen, der auch in Deutschland relativ bekannt ist. Binary.com wurde bereits mehrfach getestet. Die Plattform selbst steht in verschiedenen Sprachen zur Verfügung. Unter anderem kann hier auch Deutsch ausgewählt werden. Der Broker wirbt damit, dass Trader hier 24/7 traden können, Renditen über 100% erhalten und von Echtzeit-Kursen profitieren.

Konditionen Binary.com

Der Broker wirbt mit sehr guten Konditionen

Der Anbieter Binary.com ist schon recht lange im Bereich der binären Optionen aktiv. Bis zum Sommer 2013 war er jedoch noch unter einem anderen Namen bekannt. Damals hieß Binary.com noch BetOnMarkets. Ein interessanter Fakt, der sicher auch dafür sorgt, dass Binary.com auf der Blacklist der AMF zu finden ist, ist die Regulierung. Diese wird bei dem Anbieter über die Lotteries and Gaming-Authority sowie die Isle of Man Gambling Supervision Commission durchgeführt. Auch eine Malta Financial Services Authority liegt vor. Das ist eher selten, denn meist findet die Regulierung über die klassischen Finanzaufsichtsbehörden statt. Das heißt jedoch nicht unbedingt, dass es sich bei Binary.com nicht um einen seriösen Broker handelt. Es bedeutet jedoch, dass der Broker nicht autorisiert ist, seine Dienste in Kanada zur Verfügung zu stellen.
CTA_BJETZT KONTO ERÖFFNEN

Gute Konditionen für Einsteiger

Binary.com lockt Trader vor allem auch mit sehr guten Konditionen, die vor allem von Einsteigern gerne genutzt werden. So gibt es zwar eine Mindesteinzahlung, die ist jedoch mit nur 5 Euro sehr klein gehalten. Dazu kommt, dass für den Trade nur eine Mindestsumme von einem Euro eingesetzt werden muss. So ist es möglich, mit relativ kleinen Investitionen erst einmal ein Gefühl für den Handel mit binären Optionen zu bekommen. Ein weiterer Pluspunkt: Dieser Anbieter stellte in Demokonto zur Verfügung. Gerade beim Handel mit binären Optionen ist das nicht unbedingt selbstverständlich. Bis zu 10.000 Dollar stehen für den fiktiven Handel zur Verfügung.

Hemd Binray

Hier verliert niemand das letzte Hemd

Das Beispiel Binary.com macht deutlich, dass die Blacklist von AMF zwar durchaus eine gute Grundlage ist, Trader sich hier jedoch immer einen objektiven Eindruck von den genannten Anbietern verschaffen sollten.

X
Auch interessant: